Drucker leihen statt käuflich erwerben: Eine kostengünstige Wahlmöglichkeit für Unternehmens-Begründer

Laserdrucker sind dieser Tage in unabkömmlich

Kopierer gehören gegenwärtig praktisch in jedes Büro. Preiswerte Kombigeräte erlauben dies auch schon für kleine Büros und Ein-Mann Firmen. Doch nicht permanent muss das per Anschaffung oder Finanzierung sein, einen Laserdrucker mieten ist ebenso eine nützliche Wahlmöglichkeit – und zwar eine, die eine Präferenz hat. Das gilt sowohl für bestehende Firmen als ebenso für Unternehmensgründer, die einen Drucker mieten möchten. Unter Zuhilfenahme von Drucker mieten entfallen nicht nur die erheblichen Kosten, es wird genauso Dienstleistung von Seiten des Verleihers angeboten. So können sich Mieter von Druckern vermehrt auf ihre Themen und Geschäfte fokussieren und eine Restriktion von Fabrikaten oder gar Herstellern gibt es beim Printer leihen grundsätzlich auch nicht.

Für kleinere Einheiten bieten sich dabei oftmals schwarz-weiß Drucker oder kostengünstige Farblaserdrucker an. Bei mittelgroßen und großen Geräten ist hingegen so gut wie jederzeit die Auswahl eines Farblaserdruckers zu empfehlen. Beim Drucker mieten bietet sich als Gesichtspunkt zur Wahl eines passenden Laserdruckers nebst der Drucktechnologie an, insbesondere auf die Druckmenge pro Monat sowie die Drucktempo zu berücksichtigen.

Unabhängige kleine Drucker oder große Printer für Teams mieten

Pro Beschäftigtem einen Laserdrucker anzumieten ist in der Regel auf keinen Fall zwingend, denn Drucker vermögen mittlerweile wie selbstverständlich in das Firmen-Netzwerk eingebunden werden. So können dann ohne Umschweife unterschiedliche Anwender auf das Gerät über das Netzwerk zugreifen und Druckaufträge versenden. Dies gilt vor allem für gute Multifunktionsdrucker, die sich ebenso als Drucker leihen lassen und sich auch bequem durch mehrere Beschäftigte nutzen lassen.
Bei der Beschaffung sind spürbare einmalige Ausgaben – wegen der Option Drucker mieten zu können – gar nicht erforderlich. Einen Printer zu mieten umgeht hierbei die erheblichen Anfangs- Kosten bei der Anschaffung, was als angenehmen Nebenfolgeerscheinung die Eigenkapitalrendite langfristig deutlich verbessert. Und im Unterschied zum Leasing obliegt im Allgemeinen dem Verpächter in vielen Fällen die Gerätschaften in vertragsgemäßem Zustand zu halten. Das verspricht kleinerer Arbeitsaufwand sowie mehr Bequemlichkeit und Dienstleistung mit dem Printer.

Heutige Printer sind oft mit vielen Optionen ausgerüstet. Sie gruppieren die für das Firmenleben essentiellen Routinen zum Ausrucken, Faxen, Digitalisieren und Fotokopieren in einem Gerät. Es finden sich wohl genauso schlichte Gerätschaften auf dem Hardware-Markt, doch die Multifunktionsgeräte haben vor allem für fachkundige Firmen viele Pluspunkte. Offeriert werden diese Printer bspw. in der Regel als dreiineins oder Vier 1 sowie als Multifunktionscenter). Gelegentlich werden die Multifunktionsgeräte auch simpel MFI genannt. Diese Geräte punkten häufig mit dem preiswerten Platzbedarf. Des Weiteren gibt es die Drucker in vielfältigen Ausführungen und Größen. So gibt es Modelle, die sich als Drucker für den Arbeitsplatz, für das Team oder als große Ausführung als Lösungskonzept für 30 – 40 Beschäftigte nutzen lassen. Bei VeryRent können Sie selbstverständlich von allen Herstellern Drucker mieten.

Mehr Angaben zur EDV Vermietung von VeryRent.de erhalten Sie auf der Netzpräsenz von VeryRent.de im WWW.